switch

Welche Ausbildung ist für mich die Richtige?

 

So unterschiedlich wie die Tätigkeitsfelder Ihrer späteren Berufsausübung, so unterschiedlich gestaltet sich eine dafür qualifizierende Ausbildung. Deshalb müssen Sie für sich selbst klären, in welchem späteren Berufs-/Tätigkeitsfeld Sie arbeiten wollen – bevor Sie sich auf die Suche nach einer geeigneten Ausbildungsinstitution machen. Die heute angebotenen Ausbildungsmöglichkeiten lassen sich in drei wesentliche Ausbildungskategorien darstellen:

 

1. Ausbildung zum/r staatlich anerkannte/n Maskenbildner/in. 

Die Ausbildung zum Maskenbildner ist eine staatliche Ausbildung, die verbindlich nach gesetzlicher Ausbildungsverordnung (Ausbildungs-Rahmenplan, Stundentafel, Prüfungsordnung, etc.) geregelt ist. Die Ausbildungsdauer beträgt drei Jahre (Duales System) und entspricht formal einer Ausbildung wie zum Beispiel zur Kosmetikerin, Friseur/in, etc. Als Ausbildungsbetriebe im Rahmen des Dualen Systems fungieren Schauspiel-/Opernhäuser, Fernsehanstalten, etc. mit ihren (leider) begrenzten Ausbildungsplätzen.

 

2. Ausbildung zum Make-up Artist

Die Ausbildung zum Make-up Artist wird von staatlicher Seite nicht angeboten und erfolgt daher durch Privatanbieter, denen es überlassen ist, wie sie ihr Ausbildungsangebot regeln*. Daher finden sich am Markt sehr unterschiedliche Ausbildungs-Formen und -inhalte (meist nur durch Kursprogramme beschrieben). Die Ausbildungsdauer reicht von einem Monat bis zu einem Jahr.

 

*) Die Ausbildung an der FACE ART ACADEMY wird nach einer behördlich geprüften Ausbildungsordnung durchgeführt: Ausbildungs-Rahmenplan, Stundentafel, Prüfungsordnung, etc., qualifizierte Dozenten - vergleichbar mit der  gesetzlichen Ausbildungsverordnung für Maskenbildner/Friseure.

 

3. Ausbildung zur/zum Visagist/in

Die Ausbildung zur/zum Visagist/in erfolgt ebenfalls nur durch Privatanbieter. Auch hier sind es mehrheitlich Kurz-Kurse (ungeregelt), Dauer von wenigen Tagen bis ca. zwei/drei Monaten.